Dr. Wolfgang Bäseler

Regierungsbaurat Dr. Ing. Wolfgang Bäseler war Konstrukteur und Erbauer der Standseilbahn zwischen Obstfelderschmiede und Lichtenhain. Er war beauftragt, eine Eisenbahnverbindung zwischen dem Schwarzatal und der Hochebene um Oberweißbach zu bauen. Er untersuchte mehrere Varianten, darunter den Bau einer normalen Eisenbahnstrecke, einer Zahnradbahn und einer Standseilbahn. Den Vorzug, ganz besonders unter dem Gesichtspunkt der Baukosten, erhielt die Standseilbahn. Dr. Bäseler entwarf auch zahlreiche Details dieser Standseilbahn, für die es zur Zeit der Errichtung keinerlei Vorbild gab. Zwar gab es schon viele Standseilbahnen, vor allem in der Schweiz, jedoch keine zum Transport von Eisenbahnwagen. So orientierte er sich an den Schweizer Standseilbahnen, musste jedoch das Meiste neu entwickeln oder erfinden. Dazu gehört die Güterbühne und sämtliche Verladeeinrichtungen dazu, sowie der quer zur Förderrichtung stehende Antrieb, der das Bewegen solch großer Lasten überhaupt erst ermöglichte.

Einen detaillierten Lebenslauf können Sie zukünftig im Maschinarium entdecken.

Die hier gezeigten Fotos aus dem Privatleben des Erbauers der Oberweißbacher Bergbahn, Dr. Ing. Bäseler,  wurden von  seiner in München lebenden Tochter Dorothee Bäseler und seinem in den USA lebenden  Enkel Bert Ammann im Jahr 2006 der OBS zur Verfügung gestellt.

Ab jetzt erhältlich

Der Bergbahnkalender 2018 ist da. Er kann ab sofort im Bergbahnshop an der Talstation erworben werden.

>>weitere Informationen und Bilder